Energieaudits nach DIN EN 16247

Ein Energieaudit ist ein wichtiger Schritt für eine Organisation, unabhängig von Art und Größe, ihre Energienutzung zu analysieren, optimieren und ihre Energieeffizienz zu verbessern.

Unabhängig von der Art und Größe des Unternehmens hilft ein Energieaudit die Energieeffizienz zu verbessern und den Energieverbrauch zu senken. Ziel ist es, Energieflüsse und Potenziale für Energieeffizienzverbesserungen zu identifizieren. Daraufhin werden die herausgearbeiteten Potentiale mit einem Aktionsplan, der verschiedenen Maßnahmen beinhaltet, versehen und durch eine Investitions- bzw. Wirtschaftlichkeitsberechnungen monetär bewertet, so dass Unternehmen auf einen Blick erfassen können, welche Investition zu welchem Zeitpunkt profitabel wird. Der Energieauditor fasst in einem Energiebericht alle Ergebnisse des Audits zusammen, präsentiert diese der Geschäftslei­tung und spricht eine Handlungsempfehlung aus.

Das Energieaudit ist im Grunde eine Bestandsaufnahme und eine energetische Bewertung des Energieeinsatzes und des Energieverbrauchs, die ohnehin Bestandteile der ISO 50001 sind. Auf Grundlage der gewonnenen Daten und der Verbrauchserfassung der eingesetzten Energieträger aus dem Energieaudit ist prinzipiell eine Weiterentwicklung zum EnMS nach ISO 50001 möglich.

Kleinere und mittlere Unternehmen (KMU) profitieren zum einen von der steuerlichen Entlastung, die Ihnen nach § 55 EnergieStG bzw. § 10 StromStG zu steht und zum anderen von dem eingesparten Energieverbrauch.

Für alle Unternehmen, die ein Energiemanagementsystem nach ISO 50001 einführen wollen, ist das Energieaudit eine sinnvolle Vorstufe.

Die Primara Test- und Zertifizier-GmbH unterstützt Sie bei der Vorbereitung und der Durchführung des Energieaudits mit internen Fachexperten, die vom Bundesamt für Ausfuhr(BAFA) anerkannt sind.

Ihr Nutzen :                                                        

  • Erfüllung der gesetzlichen Anforderungen des Energiedienstleistungsgesetzes (EDL-G) und Vermeidung von Bußgeldern
  • Schaffung von Steuervergünstigungen über den Spitzenausgleich für Strom- und Energiesteuer (KMU)
  • Beschreibung konkreter Energieeinsparmaßnahmen
  • Festlegung/Ermittlung aussagekräftiger Energiekennzahlen
  • Kostensenkungen im laufenden Betrieb
  • Steigerung der Energieeffizienz