PV-Sachverständiger / -Gutachter

 

 

 

Als TÜV-zertifizierter Gutachter und Sachverständiger für PV-Anlagen bieten wir Ihnen einen umfangreichen Service an:

  • Unterstützung bei der Auswahl von Komponenten
  • Prüfung der Anlagenplanung und -auslegung
  • Prüfung der eingesetzten Komponenten und deren Installation
  • Fachgerechte Montage, Statik
  • Blitzschutzkonzept
  • Endabnahme (ggf. wenn nicht vorhanden Prüfung gemäß VDE 0126-23)
  • Qualitätsprüfung der Komponenten in unserem akkreditierten Prüflabor
  • Thermographiemessung
  • Kennlinienmessung
  • Ertragsgutachten
  • EMF Messung von PV Anlagen, Vergleich zu ICNIRP bzw. EU Grenzwerten
  • Bewertung der elektromagnetischen Verträglichkeit
  • EMV gerechte Leitungslegung
  • Baubiologische Gefährdungsanalyse

 

Fehler und Defekte bei Photovoltaik-Anlagen können auch trotz sorgfältiger Planung und Montage auftreten. Durch Überspannungen (z.B. durch Blitzschlag) und Alterung, aber auch Planungs- und Montagefehler sowie mangelnde Wartung, können z.B. Moduldefekte wie Hot Spots und defekte Bypassdioden, sowie Schäden an Wechselrichtern, Dächern und Gebäuden auftreten.

Diese Mängel können Ertragseinbußen und weitere Schäden an der Anlage, einzelnen Komponenten oder dem Bauwerk zur Folge haben. Klassische Folgeschäden sind z.B. Wasserschäden durch beschädigte Dachpfannen oder unsachgemäße Perforierung der Dachhaut auf Foliendächern. Aus diesem Grund sollten bei der Begutachtung einer Photovoltaikanlage nicht nur die Komponenten der Anlage sondern auch Unterbau und Dach mit einbezogen werden.

Um im Schadensfall die Verantwortlichkeiten klären und Ansprüche durchsetzen zu können müssen die genauen Schadensursachen festgestellt werden. Dafür, und auch für regelmäßige Wartungen, setzt Primara zwei besonders effektive zuverlässige und kostengünstige Untersuchungsmethoden bei PV-Anlagen ein:

  • Thermographie
  • Kennlinienmessung

Wir machen Ihnen, im Falle eines Schadens oder sonstigen Mangels, konkrete Verbesserungs- und Reparaturvorschläge, unterstützen Sie bei der Auswahl kompetenter Handwerksbetriebe und stehen Ihnen bis zum Ende der Reparaturarbeiten beratend zur Seite.

Sie wollen eine Immobilie mit einer PV-Anlage kaufen oder verkaufen? Gerne übernimmt Primara auch hier die Begutachtung und erstellt ein belastbares Wertgutachten.

Thermographie

Die Thermographie ist ein bildgebendes Verfahren, mit dem Infrarotstrahlung (Wärmestrahlung) sichtbar gemacht wird. Dadurch können thermische Auffälligkeiten an Ihrer Photovoltaik-Anlage im laufenden Betrieb preiswert, schnell, präzise und berührungslos erkannt und dokumentiert werden, ohne dabei die Anlage abschalten oder Module deinstallieren zu müssen.

Mit einer hochauflösenden Infrarotkamera können wir kleinste Temperaturunterschiede von weniger als 0,05°C aufspüren und somit Rückschlüsse auf mögliche Defekte schließen. Vorraussetzung für eine sichere Fehlererkennung ist ein fundiertes Fachwissen bei der Auswertung des Bildmaterials.

Vor allem an großen oder schlecht zugänglichen Generatorfeldern hat sich diese Untersuchungsmethode durchgesetzt.

Mittels Thermographie können folgende Defekte erkannt werden: 
Modulausfall (auch Teilausfälle), Fehlerhafte Verkabelung, Eingedrungene Feuchtigkeit, Delaminationen, Risse im Modul, Defekte Bypass-Dioden und viele andere.

Weitere Informationen zur Thermographie finden Sie hier!

Kennlinienmessung

Bei der Kennlinienmessung werden die elektrischen Kenngrößen einzelner Module oder ganzer Strings in Abhängigkeit von Einstrahlung und Modultemperatur ermittelt und daraus die Leistung des Moduls / Strings unter Normbedingungen (STC) errechnet. Vor allem zum Nachweis von defekten Modulen oder erhöhten Übergangswiderständen, aber auch von Verschmutzungen oder diffuser Verschattung eignet sich die Kennlinienmessung. Es wird ein Vergleich mit den Herstellerangaben möglich und man kann eindeutige Aussagen über die Leistungsfähigkeit des PV-Generators treffen und Fehler am Modul / String aufzeigen.

Hier finden Sie unseren PV-Sacherverständigen-Nachweis.